annette pehrsson
viva la kopfkacke

also ich weiß langsam nicht was besser ist

generell ist es schlecht dumm zu sein.. bekommt man ja schon früh beigebracht.
mir stellt sich immer wieder die frage ob schlau zu sein einem wirklich so weiterhilft.
als kluger mensch weißt du zu viel um nicht dauernd depressiv zu sein.
naiv geht das leben leichter
das bedeutet nicht dass ich mich für besonders klug oder sonstwas halte
das ist ja das dumme an der sache
im mittelfeld zu sein bedeutet nämlich garnicht zu sein
ich habe das gefühl dass eine kleine seele in einen viel zu großen körper steckt..
als wenn mein ganzer geist zb nur in der lunge sitzen würde... schön warm und im dunkeln und der rest des körpers ist charakterlos
orientierungslos und trotzdem nicht den willen sich einordnen zu lassen.

hab ich heute mal so drüber nachgedacht
genauso ist das mit der fotografie
daran ist nichts echt.
es gibt kaum einen oberflächlicheren beruf als das... weil er alles das einfängt was manipuliert
fängt schon damit an, dass etwas in szene gesetzt wird, evtl geschminkt etc...
dann das fotografieren..
das selbst ist wenig oberflächlichkeit.. es ist nur stumpfsinn
du klickst nen knopf der einen moment festhält der in den seltensten fällen bedeutung für betrachter hat.. und wenn überhaupt dann meistens die falschen
bei einer weiteren aufnahme ist das alles schon nicht real mehr..
wenn man mehrere fotos macht um ein gutes dabei herauszubekommen lügt und gibt sich der oberfläche hin.
von digitaler bearbeitung darf ich garnicht anfangen
es reicht schon dass ein foto optisch ansprechend sein muss um den stempel oberflächlich zu bekommen

wenn ein fotograf, sei es ein profi oder ein amateur, jemanden in einem unbeobachteten moment fotografieren will.. ist das eine lüge, denn der fotograf entscheidet wann er auslöst und beeinflusst somit das bild

viele fotografen fühlen sich dazu berufen die welt mit ihren fotos zu verändern..
mit oberflächlichkeit überzeugen zu können ist einfach.
mit tiefgang nicht

fotograf ist der falsche beruf um nicht oberflächlich zu sein

oder du scheißt auf diese ganze kacke weil du diesen job einfach unheimlich liebst

so, ende

ps: bald kommt die naddiii wieder
10.7.09 19:52


schonwieder

inspiriert bis über beide arschbacken
schmeiß mich gleich wieder ins bett und les sartre und eap
8.7.09 16:00


mein ganzes leben schon

stelle ich mich dumm. vermutlich um nicht überschätzt sondern unterschätzt zu werden.
ne tolle masche von mir.
wer kennt mich denn schon richtig.
jedenfalls keiner der den blog hier ließt.
irgendwann habe ich gemerkt dass selbstvertrauen aus eigener unsicherheit mit arroganz verwechselt wird.

ich hab keine lust mich zu verstecken obwohl ich weiß was ich zu bieten hab, aber oft mache ich es aus genau diesem grund.

menschen haben mir mein selbstvertrauen genommen und die guten haben es mir wieder zurückgegeben.

ich lerne noch viel dazu und bin auf nem guten weg zu vergessen
4.7.09 09:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de